Yogatherapie Einzelunterricht

Home / Yogatherapie Einzelunterricht

Yogatherapie im Einzelunterricht

Yogatherapie, Yoga im Einzelunterricht

In der Yogatherapie nutzen wir die Elemente des Yoga (Körper-, Atemübungen und die Meditation) und passen sie je nach gesundheitlichen Beschwerden individuell an den Einzelnen an. Yoga kann bei vielen Erkrankungen helfen; es stärkt die Selbstheilungskräfte, die psychische Widerstandsfähigkeit, das Selbstbewusstsein und sorgt für Entspannung.
Das Besondere an der Yogatherapie ist, dass der Patient selber aktiv wird und erlebt, dass er durch sein eigenes Tun die Selbstheilungskräfte aktivieren kann.

In meiner langjährigen Erfahrung als Heilpraktikerin mit einer Praxis für klassische Homöopathie habe ich erlebt, dass die Haltung der Patienten häufig eine eher passive war, der Patient erwartet durch das passende Mittel geheilt zu werden, ohne selber aktiv zur Heilung beitragen zu müssen.
Durch meine eigene tägliche Yogapraxis, habe ich gelernt mich besser wahrzunehmen, mir selber näher zu kommen, um so achtsamer mit mir umzugehen, Beschwerden rechtzeitig zu erkennen und Krankheiten im Rahmen der Möglichkeiten vorzubeugen. Die Yogatherapie hilft mir den Körper und Geist in Balance zu bringen, meine Lebenskraft zu stärken und so die Grundlage für Heilung zu schaffen. Diese Erfahrung bewog mich dazu als Heilpraktikerin meine Praxis ganz auf die Yogatherapie auszurichten.

Yogatherapie eignet sich für alle Menschen, die etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, egal ob geübt oder nicht, ob alt oder jung und es lässt sich sehr gut mit Naturheilkunde bzw. Schulmedizin kombinieren.
Es ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, das alle Bereiche des Menschen einschließt, die körperlichen wie psychischen Beschwerden, die alltägliche Lebenssituation, die Gewohnheiten, sowie die Ziele und Wünsche.
Zusammen mit dem Patient wird ein an die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasstes Übungsprogramm entwickelt.
Dieses Übungsprogramm wird genau aufgezeichnet, damit es auch zu Hause selbstständig geübt werden kann. Im Laufe der Behandlung werden die Übungen anhand der gemachten Erfahrungen und Wirkungen entsprechend angepasst, intensiviert bzw. verändert.

Wo können wir Yogatherapie sinnvoll einsetzen?

  • Orthopädische Erkrankungen, z.B. Schulter- Nackenprobleme, Rückenbeschwerden, Schmerzen, Arthrose
  • Erkrankungen der Atemwege, z.B. Asthma, COPD
  • Stressbedingte Erkrankungen, Unruhe, Schlafstörungen bis Burnout
  • Herz-, Kreislaufbeschwerden, niedrigem und hohem Blutdruck
  • Neurologische Erkrankungen, z.B. Migräne
  • Bei psychischen Erkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden, zur Schwangerschaftsvor- und Nachbereitung, Wechseljahresbeschwerden

Im Grunde kann Yoga bei fast allen Erkrankungen, auch angeborenen und chronischen, eine Hilfe sein. Die Selbstheilungskräfte werden gefördert, die Konzentration wird verbessert, die Selbstwahrnehmung geschult, was zu Stressabbau führt.
Vor allem dadurch dass wir selber es sind, die das Immunsystem stärken und die Selbstheilungskräfte anregen, wächst unser Vertrauen in unseren eigenen Körper. Das wiederum bringt uns unserem Selbst näher, lässt uns gelassener werden gegenüber den äußeren Einflüssen, wir werden glücklicher und erleben geistigen Frieden; was schließlich das Ziel von Yoga ist.

Yoga versteht sich nicht als alternative Medizin, sondern als Ergänzung zur Medizin, die mit den Bemühungen des Arztes oder Therapeuten kooperieren.

Einzelstunde inkl. Übungsanleitung: erste Stunde mit Anamnese ca. 90 Min. 90.- EUR, weitere Stunden ca. 60 Min. 60.- EUR.
Je nach Vertrag werden die Kosten von Privaten Krankenkassen bzw. Heilpraktiker-Zusatzversicherungen erstattet.
Einzelstunden können ab sofort auch online über zoom stattfinden!

PDF Logo Yogatherapie-Flyer